Ultraschall 1.3 Mac final

zum Download

CHANGELOG

Release 1.3 – 15.8.2015

  • WICHTIG Bis auf weiteres ist diese Release nur unter Reaper 4.78 lauffähig. Wir arbeiten an einer Unterstützung der Reaper 5.0 Version, informiert Euch hierzu im https://sendegate.de/c/ultraschall.
  • Installer Der Installer hat ein geschmackvolleres Hintergrundbild bekommen. Die aktuelle stable Version der SWS Extension (2.7) wird installiert.
  • Theme Überarbeitung des Podcast-Menüs Viele Begrifflichkeiten wurden klarer gefasst und vereinheitlicht. Track Templates (Einspieler, Audio-Track) werden direkt im Menü angezeigt.
  • Theme Größe der Fenster Die Default-Fenstergröße von Reaper wurde an ein 13″ MBP Retina mit Standard-Auflösung optimiert.
  • Actions Letzte Kapitelmarke löschen Neue Funktion im Podcast-Menü und als Shortcut: die erste, sich links vom Edit-Cursor (rote Linie) befindliche Kapitelmarke wird gelöscht. In 99% der Fälle ist dies die zuletzt gesetzte.
  • Actions Setze eine Kapitelmarke 2 Minuten in die Vergangenheit Eine blaue Kapitelmarke mit der Bezeichnung „_Past“ wird zwei Minuten VOR der derzeitigen Position des Edit-Markers gesetzt. Die hilft beim Markeiren einer Stelle in der Art von „eigentlich sind wir schon längst beim nächsten Thema“. Durch die Farbe und den Bezeichner kann die Marke im Schnitt schnell gefunden und an die exakte Position geschoben werden.
  • Actoins Kapitelmarken schreiben und lesen Das Handling zum Export und Import der Kapitelmarken wurde überarbeitet. Kapitelmarken werden nun im Stil projektname.chapters.txt gespeichert.
  • Actions Textelement einfügen In eine leere Spur kann nun an der Position des Cursors ein Text-Element eingefügt werden, das man mit Klick auf die Sprechblase mit beliebigem Text versehen kann der sich dann wie ein Audio-Element verhält. Diese wenn man eine Folge eher „baut“, also aus vielen Sequenzen zusammensetzt bei denen etwa die klassischen Kapitelmarken zu unflexibel sind.
  • Presets Ein neues Einspieler-Track Preset wird mitgeliefert, bei dem bereits ein Ducking voreingestellt ist. Über die Routing-Matrix werden die Kanäle ausgewählt die das Ducking aktivieren. Die genaue Bediehnung wird im Release-Screencast demonstriert.
  • Preferences Die Samplerate wird auf 48KHz gesetzt, die Buffer-Size auf 512. „Ignore running Change Notifications“ wird gesetzt. Bis zur Releasde unseres eigenen Audio-Treibers scheint dies unter OSX die am stabilsten funktionierenden Werte zu sein um Knaksen zu verhindern.
  • Soundboard Neuer Grid-View Die Ansicht des Soundboard lässt sich umschalten zwischen der bekannten Tabellenansicht und einer Grid-Ansicht
  • Soundboard Ein- Ausfaden Das Ein- und Ausfaden wird nun in sämtlichen Play-Modi unterstützt – etwa einfaden aus Pause etc.
  • Soundboard Ducking Es gibt einen neuen Ducking-Schalter der sämtliche gerade laufenden Einspieler sanft auf eine zu definierende, geringere Lautstärke runterregelt über die man gut drübersprechen kann. Ein Ausschalten bewirkt wieder eine Anhebung der Einspieler. Die stärke des Ducking lässt sich in den Soundboard-Settings einstellen.
  • Soundboard Master-Volume Die Gesamtlautstärke des Einspieler-Outputs kann über einen Schieberegler eingestellt werden
  • Soundboard Themes Man kann verschiedene Farbsets für das Soundboard einstellen
  • Soundboard Live-Mode Hat man alle Einstellungen im Soundboard wie Lautstärken einmal eingestellt, kann man diese nun für die Sendung in einen „Lock“ Modus versetzen: egal welche Presets verwendet werden, die Soundboard Einstellungen bleiben unberührt.
  • Misc Bugfixes in den Plugins Einige garstige Speicherlecks wurden in unseren Reaper-Plugins geschlossen. Damit sich diese jeh auswirken hätte man aber einige Tage aufnehmen müssen.
  • HUB [nur OSX] Die virtuellen Sound-Devices werden umbenannt, um die Zuordnung in SKYPE intuitiver zu gestalten. Stereo-Geräte werden vor Mono-Geräte gesetzt um Verschiebungen in der Routing-Matrix vorzubeugen.

Ultraschall Podcaster Soundboard 2.0 RC 1

Soundboard Version 2.0 RC1

Es hat etwas gedauert doch jetzt ist es soweit. Der erste Release Candidate des Ultraschalls Soundboards Version 2.0 ist fertig.

zum Download

Es handelt sich hierbei um eine Vorabversion, daher rate ich vom Produktiven Einsatz ab.

Screenshots

Screen Shot 2015-05-18 at 06.57.41 Screen Shot 2015-05-18 at 06.57.50

Neue Features:

Durch das komplett überarbeitete Userinterface habt Ihr nun mehr Platz zu Verfügung.
Die neue Grid Ansicht lässt euch schnell einzelne Dateien abspielen.
Durch das manuelle Ducking könnt ihr durch einen Knopfdruck die Gesamtlautstärke des Soundboards senken, um komfortabel über laufende Einspieler zu reden zu können.
Neben dem bekannten Fade-Out wird jetzt auch der Automatische Fade-In unterstützt.
Auch wird jetzt eine Standalone Version des Soundboards angeboten diese kann unabhänich vom VST / AU Plug-In gestartet werden. Damit werden jetzt weitere Workflows unterstützt.
Die neue Benutzeroverfläche unterstützt jetzt fünf Colorshemen womit ihr das Aussehen des Soundboards an eure Visuellen wünsche anpassen könnt.
Es werden jetzt alle Volume Settings der einzelnen Player gespeichert, damit bleiben diese pro Projekt erhalten.
Die OSC Engine des Soundboards wurde komplett überarbeitet und unterstützt jetzt einen Bridge Mode. Mit diesem Modus ist es möglich OSC Kommandos weiterzuleiten um über den gleichen OSC Port weitere Applikationen zu steuern.
Es werden auch folgende neuen OSC Kommandos unterstützt:

/ultraschall/soundboard/gain

Einstellen des Master Volumes.

/ultraschall/soundboard/duck/percentage

Auf wieviel Prozent der Lautstärke soll das manuelle Ducking Faden.

/ultraschall/soundboard/duck/enabled

Ein und Ausschalten des manuellen Duckings.

/ultraschall/soundboard/player/stopall

Stoppt alle laufenden Einspieler.

/ultraschall/soundboard/player/fadein

Startet den Fade-In. (dont work in rc1 / bug)

Die Zukunft

In den Nächsten Versionen werde ich mich weiter an euren Wünschen entlangarbeiten.
In der Direkten Planung befindet sich zurzeit:

Ein eigenes Dateiformat mit dessen Hilfe zum einen Mehr als 24 Einspieler verwendet werden können und zum anderen wird dann auch das zuweisen von Einspielen mittels Drag und Drop möglich sein.

Der zweite große Meilenstein wird die Unterstützung von MIDI Mappings sein.

Kleinlichkeiten wie eine Übersicht Fenster der OSC Kommandos darf natürlich auch nicht fehlen.

Fragen und Anregungen

Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich doch einfach im Sendegate unter dem Bereich Ultraschall oder direkt über Twitter. Bugreports kannst du auf Github oder auch im Sendegate loswerden.

Ich Freue mich immer über euer Feedback!

Viel Spass beim Testen.